Zucht

Wildlebende Honigbienen gibt es in Deutschland leider so gut wie gar nicht mehr. Viele Vereine befassen sich, neben den Bieneninstituten und Verbänden, mit der Züchtung von Bienenvölkern mit selektierbaren Eigenschaften.

Die Zuchtziele sind in der Regel bei allen Honigbienen identisch:

–          Honigleistung hoch und ausgeglichen
–          Sanftmut sehr sanft – sanft
–          Wabensitz fest – ruhig
–          Winterfestigkeit gut – mittel
–          Frühjahresentwicklung sehr schnell – schnell
–          Volksstärke sehr stark – stark
–          Schwarmtrieb fehlt – leicht lenkbar
–          hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber Krankheiten und Parasiten

Übersicht einiger Bienenarten / -rassen

Dunkle Biene
Foto: Nordbiene, www.nordbiene.de

Die Dunkle Europäische Biene (Apis mellifera mellifera) ist eine natürlich entstandene Unterart der Westlichen Honigbiene (Apis mellifera). Sie ist die einzige auf der Alpennordseite ursprünglich einheimische Honigbiene und der Urtyp aller Honigbienen.

Mehr Infos unter www.nordbiene.de

 

 

 


Buckfastbiene
Foto: Nordbiene, www.nordbiene.de

Die Buckfastbiene ist eine Zuchtrasse der Westlichen Honigbiene (Apis mellifera), die von Bruder Adam im englischen Kloster Buckfast ab 1916 gezüchtet wurde.

zur Buckfastbiene

 

 

 

 

 


Carnica
Foto: Nordbiene, www.nordbiene.de

Die Kärntner Biene (Apis mellifera carnica), auch Krainer Biene genannt, ist eine natürlich entstandene Unterart der Westlichen Honigbiene (Apis mellifera). Von den Imkern wird sie auch einfach Carnica genannt.

zur Carnica